REINRAUMMESSUNG

REINRAUMMESSUNG

Unter dem Begriff Reinraummessung/Partikelmessung wird eine Gruppe von Messverfahren zur Qualifizierung und Quantifizierung von Partikel unterschiedlicher Natur, dazu zählen nicht nur Stäube und Nanopartikel (Ruße , Aerosole, usw.) sondern auch Elementarteilchen, Viren und Bakterien. Auch andere organische sowie anorganische Substanzen im makroskopischen Bereich, wie Hautschuppen oder feine Kristallsplitter, werden in diesem Zusammenhang als „Partikel“ behandelt.

Für Klassifizierungszwecke von Klasse – A - Bereichen sollte ein Probevolumen von mindestens 1m3=1000 Liter je Entnahmestelle gewählt werden.

 

Für Klassifizierungszwecke von Klasse – B - Bereichen sollte ein Probevolumen von mindestens 690 Liter je Entnahmestelle gewählt werden.

 

Für Klassifizierungszwecke von Klasse – C - Bereichen sollte ein Probevolumen von mindestens 7 Liter je Entnahmestelle gewählt werden.

Für Klassifizierungszwecke von Klasse – D - Bereichen sollte ein Probevolumen von mindestens 2 Liter je Entnahmestelle gewählt werden.

Reinraumklassen nach ISO 14644-1

  Partikel je m3

 

 

≥ 0,1 µm

10

100

1.000

10.000

100.000

1.000.000

 

Klasse

ISO 1

ISO 2

ISO 3

ISO 4

ISO 5

ISO 6

ISO 7

ISO 8

ISO 9

≥ 0,2 µm

2

24

237

2.370

23.700

237.000

 

 

 

≥ 0,3 µm

 

10

102

1.020

10.200

102.000

≥ 0,5 µm

 

4

35

352

3.520

35.200

352.000

3.520.000

35.200.000

≥ 1,0 µm

 

 

8

83

832

8.320

83.200

832.000

8.320.000

≥ 5,0 µm

 

 

 

 

29

293

2.930

29.300

293.000

Reinraumklassen nach GMP-Leitfaden Annex 1

  Maximal erlaubte Partikelzahl pro m3

Klasse

A

B

C

Ruhezustand ≥ 0,5 µm

3.520

3.520

352.000

Ruhezustand ≥ 5 µm

20

29

2.900

Betriebszustand ≥ 5 µm

20

2.900

29.000

© 2015 AirTecCon - GmbH

DIN ISO 9001  |

AGB´s    |

Datenschutz   |

Jobs     |

Impressum    |